Arbeit ermöglichen – QualitĂ€t sichern

ArbeitsplĂ€tze mit einfachen TĂ€tigkeiten –
Ein Muß in der WfB
Sehr einfache Arbeiten sind in der heutigen
Produktionswelt fast völlig verschwunden. In einer
Werkstatt fĂŒr Behinderte sind sie aber unentbehrlich.

Deshalb werden komplexe Fertigungen in viele
kleine Einzelschritte mit unterschiedlichem
Schwierigkeitsgrad aufgegliedert.
Auf diese Weise nehmen Mitarbeiter mit leichten und schwereren Behinderungen an der Herstellung eines hochwertigen Produktes teil.
Spezielle Vorrichtungen sorgen fĂŒr eine kontinuierliche
QualitÀt.

Behindertengerechte ArbeitsplÀtze
durch moderne Fertigungstechnik
Die Fertigung von hochwertigen Produkten wertet die
Arbeit und das SelbstwertgefĂŒhl unserer behinderten
Mitarbeiter auf. Gleichzeitig macht sie uns
wettbewerbsfÀhig und sichert damit ArbeitsplÀtze.
Der behinderte Mitarbeiter ĂŒbernimmt die Bedienung. Er
bestĂŒckt, beobachtet und kontrolliert. Die eigentliche Arbeit
macht die Maschine. Das notwendige Know-how bringen
die Gruppenleiter ein.


Ein in der WfB entwickeltes und gebautes Förder-ZĂ€hlgerĂ€t ermöglicht es dieser Mitarbeiterin, eine konstante StĂŒckzahl der Stifte pro TĂŒte zu verpacken.

Unsere behinderten Mitarbeiter sollen – so weit möglich – selbst fĂŒr die QualitĂ€t ihrer Arbeit Verantwortung ĂŒbernehmen. Eine stĂ€ndige Anleitung und UnterstĂŒtzung durch die Gruppenleiter macht es Ihnen möglich.

Sehr geehrte Damen und Herren,
aus technischen Gründen ist unsere Hauptverwaltung an der Holzstraße 27 in Lippstadt telefonisch nicht zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen Ihr WfB-Team

Fenster schließen